Künstler

Literatur erLeben

Das Laut Lesen Live Festival

Zitat:

Anton Tschechow:

"Don't tell me the moon is shining; show me

the glint of light on broken glass.”

22. April 2015

figuren theater tübingen

FRANK SOEHNLE, KARIN ERSCHING, CHRISTIAN GLÖTZNER

 

© figuren theater tübingen

Das figuren theater wird sich gleich mit zwei Texten auseinandersetzen und Grenzbereiche von Wort, Klang und Bild testen. Die Figurenspieler Frank Soehnle, Karin Ersching und Christian Glötzner sind daran interessiert neue Theaterformen zu entwickeln und nehmen statt festgefahrener Wege gerne Anhalter, Umwege und die noch nicht befahrene Wildwuchsstraße mit.

 

Frank Soehnle gründete nach seiner Leitung des "Figurentheater Karlsruhe" 1991 das "figuren theater tübingen". Zu den aktuellen Produktionen gehören "Hôtel de Rive", „Wunderkammer“ und „Labor der Elemente“.

Hier geht es zur Website des figuren theater tübingen!

 

© figuren theater tübingen

Pia Fruth (Medienwissenschaften Uni Tübingen)

LIVE HÖRSPIEL KRIMI

 

© Eberhard Karls Universität

Justus, Peter und Bob, die drei jugendlichen Detektive, machen Urlaub in Tübingen. Dass sie dabei nicht nur Hegel und Hölderlin auf die Spur kommen, sondern auch einem kriminellen Geheimnis, könnt Ihr Euch bestimmt denken. Sie verhindern mit knapper Not den Raub wertvoller Figuren aus der Eiszeit und sorgen gleichzeitig wieder für ein volles Gottes-haus in der Tübinger Innenstadt. Lasst Euch überraschen, wie das alles zusammenpasst.

Nach dem Vorbild der berühmten Geschichten um die Drei ??? aus Rocky Beach, hat Pia Fruth im Rahmen eines Seminars mit Studenten ein eigenes Hörspiel geschrieben und vertont. Mit selbst komponierter Musik, einem brandneuen Text und Geräuschen, die Studierende an den Originalschauplätzen aufgenommen haben, hört sich das

natürlich ganz anders an als das berühmte Vorbild. Wir garantieren trotzdem jede Menge Spaß, wenn die Hörspieltruppe der Uni hier live auf der Bühne agiert und Sprecher und Geräuschemacher nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen sein werden. Ihr wolltet schon immer wissen, wie ein Hörspiel entsteht? Ihr werdet es erfahren.

 

Pia Fruth ist Hörfunkjournalistin und Akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Jürg Häusermann. Ihre Schwerpunkte sind Medienanalyse und Medienproduktion. Sie arbeitet als feste freie Mitarbeiterin beim SWR und erhielt 2007 den Medienpreis Mittelstand.

 

Christoph Maria Herbst

LESUNG

 

Christoph Maria Herbst ist ein deutscher Schauspieler, Synchronsprecher und Hörbuchinterpret. Für seine Darstellung des "Stromberg" in der gleichnamigen Comedy-Fernsehserie erhielt er unter anderem den Adolf-Grimme-Preis 2006 und dreimal in Folge den Deutschen Comedypreis als "Bester Schauspieler". Jüngst auch dieses Jahr.

 

Lesetourneen mit Auszügen aus den Werken "Vollidiot"(2004) und "Millionär"(2007), von Tommy Jaud, führten Herbst zuletzt 2009 an verschiedene Spielstätten in ganz Deutschland. Auch literarisch ist Christoph Maria Herbst kreativ. Aktuell schrieb er "Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel" und begab sich auch

dafür 2014 auf Lesetour.

Alexander Vaassen

SCHAUSPIEL

 

Alexander Vaassen ist ein deutscher Schauspieler, zurzeit in Ausbildung an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin. Zuvor wirkte er an freien Theaterprojekten mit, wie kürzlich in Patrick Süskinds "Der Kontrabass". Außerdem veröffentlichte er seit seinem 14. Lebensjahr drei Fantasy-Romane im Engelsdorfer Verlag. Ein Bühnenstück von ihm wird dieses Jahr noch im Berliner Arbeiter Theater uraufgeführt.

 

Er wird sich für das Festival dem "Terminator" stellen und den Kampf mit der "schwarzen Magie der Neuzeit" aufnehmen. Ein Mann. Ein Computer. Ein Gefecht.

© Haroc Marcard

Samuel Zehendner

IMPRO-SCHAUSPIEL

 

Eine Geschichte, die bereits auf dem Blatt steht, ist die eine Sache, und spontan die Geschichte weiterzuspielen, eine andere. Samuel Zehendner ist einer der Schauspieler, der sich an die hohe Kunst des Improvisationstheaters traut und die großartig meistert. Eine der Geschichten wird also eine besondere Fortführung bekommen, die selbst den Autor überrascht.

 

Samuel Zehendner, Jahrgang 84, kam als Student nach Tübingen und lernte dort das Harlekintheater kennen, mit dem er seit 2007 regelmäßig als Theatersportler auf der Bühne steht. Neben dem Theater ist das Schreiben seine zweite große Leidenschaft. Sein Regionalkrimi Ausgespielt, mit dem er das Zertifikat des Tübinger “Studio Literatur und Theater” erwarb, erscheint im Frühjahr 2015.

Chrysi Taoussanis

IMPRO-SCHAUSPIEL

 

Chrysi Taoussanis ist seit 2008 Mitglied im Harlekin Theater Tübingen und steht regelmäßig für das Improvisationstheater Theatersport im LTT auf der Bühne. Sie ist festes Ensemblemitglied im Reutlinger Theater Die Tonne und war zuvor in einem dreijährigen Engagement am Kinder- und Jugendtheater des Landestheaters Tübingen.

 

Sie wird ihren Kollegen Samuel Zehendner bei der großen Kunst des Improvisationstheaters unterstützen und eine der Geschichten spontan weiterspielen. Wir sind gespannt!

 

Hier geht es zu ihrer Website!

 

 

23. April 2015

Vivien Ziska

TANZ

 

Vivien Ziska ist Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin und ab diesem Jahr in Ausbildung an der Tanz Kunst Akademie in St. Georgen. Zuvor besuchte sie die Schule für Schauspiel Kiel. Ihre vielseitigen Talente vereint sie zu einer ausdrucksstarken Performance. Zuletzt war sie in Musicals wie "The Full Monty" und "Frühlingserwachsen" zu sehen und steht aktuell für "A Musical Nightmare" auf der Bühne (eine Produktion der Musical Academy Tübingen).

 

Für Literatur erLeben setzt sie sich an den Tisch der Melancholie und tanzt, tanzt, tanzt gegen die Einfallslosigkeit, die das weiße Blatt Papier vor ihr beweist.

Claire Müllers Geschichte "At Sea" setzt Vivien in einer Tanz-Schauspiel-Performance um und die ist alles andere als einfallslos.

 

Hier geht es zu ihrer Website!

Christian Wasilewski

CHOREOGRAPHIE

 

Für Vivien Ziska erweckt Wasilewski die geschriebenen Worte und wandelt sie in eine tänzerische Performance.

 

Christian Wasilewski ist ein dynamischer, charismatischer Choreograph und Tänzer, der bereits für diverse Pop Acts wie z. B. Sarah Conner und Maromu arbeitete.

Er studierte Musical- und Jazzdance an der Theaterhochschule für Künste Amsterdam, arbeitete dann lange am Bremer Waldautheater und als Dozent an der European Musical Academy. Zurzeit arbeitet er als Tanzlehrer, Choreograph und Regisseur in Reutlingen, Tübingen und Umgebung. Er erarbeitet frische innovative Choreographien und Inszenierungen mit eigener Handschrift.

Cortes Young & Felice

© Cortes Young & Felice

MUSIK & ARTISTIK

 

Das Musiker Duo Cortes Young & Felice inszenieren die Verwandlung eines Mädchens in einen Fisch kreativ mit starker Stimme und rythmischen Klängen. Wenn Felice singt, werden Worte und Texte zu Gefühlen, Lieder zu Gänsehautmomenten. Eine Sängerin, die bemerkenswert mit ihrer Stimme umzugehen weiß. Cortes Young, ein Musiker, der seine ganz eigene Weise des Schlagzeugspielens etabliert. Nämlich jonglierend. Mit seiner Vielseitigkeit erstaunt er, denn gelegentlich tauscht er die Drumsticks gegen Jonglierkeulen oder -bälle, oder übernimmt die Gitarre seiner Sängerin.

 

Cortes Young & Felice tourten dieses Jahr bereits erfolgreich durch Deutschland und England. Das Duo präsentiert eigenkomponierte Songs, verbindet diese mit Covern von Künstlern, die „ihre Sprache sprechen“ (wie z.B. Tracy Chapman, Alanis Morrisette, etc. ). Verspielt und witzig - Musik & Artistik charmant verbunden!

 

Hier geht es zu Cortes Young & Felices Website!

Der Afrikor

AFRIKANISCHER CHORGESANG

 

Ein Chor der besonderen Art. Traditionelle afrikanische Musik und Lieder aus aller Welt - das mitten in Tübingen!

Für Literatur erLeben tuen sich Sänger des Afrikors zusammen und arbeiten an einer der Kurzgeschichten.

 

Chorleiterin Susanne Frische arbeitet seit 1992 mit Chören unterschiedlicher Stilrichtungen und Altersklassen. Aus der Klassik kommend, gilt ihr musikalisches Interesse heute den Bereichen der afrikanischen Musik und der Weltmusik.

 

Hier geht es zur Website von Afrikor!

 

 

 

© Afrikor

Anna Voigtländer

TRICKFILM / ANIMATION

 

Anna Voigtländer lebt ihre Kreativität im Masterstudium der Medienwissenschaften an der Uni Tübingen aus. Sie ist ausgebildete Grafik-Designerin und arbeitet freiberuflich als Zeichnerin und Grafikerin. Auch modelliert sie selbst entworfene Figuren und Masken, vorrangig im Fantasybereich. Während ihres Studiums spezialisierte sie sich auf die Bereiche Stop-Motion und Zeichentrickfilm.

 

Für Literatur erLeben nimmt Anna Voigtländer den Stift in die Hand und zeichnet uns den sympathischen Hilario ins Leben. Zeichentrick und Animation verbindet sie dabei zu

einem Filmerlebnis, das uns berührt.

© Anna Voigtländer

Eva Schwendemann

SPRECHERIN

 

Eva Schwendemann ist seit fünf Jahren Schauspielerin und Regisseurin am BrechtBau Theater. Sie studierte Englisch und Rhetorik. Ausserdem arbeitet sie als Regiesassistenz am Landestheater Tuebingen und als Rhetorik- und Kommunikationstrainerin. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen, freut sie sich ueber die Erfahrung im Rahmen des Literatur erLeben Festvials!

 

Der Protagonistin in der Kurzgeschichte "At Sea" leiht sie ihre Stimme und ruft sie ins Leben.

Weitere Künstler für Literatur erLeben:

Bernd Kohlhepp

MODERATION

 

Die vielleicht spitzeste Zunge Süddeutschlands titelte der Schwarzwälder Bote. Bernd Kohlhepp moderiert die Christoph Maria Herbst Lesung am 22. April im Festsaal der Neuen Aula.

 

Herr Kohlhepp erhielt für seine Solo-Programme den Paulaner Kabarettpreis und den Traugott-Armbrüschtle-Preis. Mit Uli Boettcher schrieb Kohlhepp drei innovative Kabarett-Stücke, die im gesamten deutschsprachingen Raum gespielt wurden. Er arbeitete als Sprecher und Autor für die Sendung mit der Maus und sucht musikalisch stets neue Herausforderungen. Ob Tonträger für Kinder, Rock ´n´ Roll in Nashville oder Auftritte mit der SWR Bigband.

 

Hier geht es zu seiner Website!

© Bernd Kohlhepp

Falko Stengel

GRAFIK-DESIGN / COMIC

 

© Maike Gerstenkorn

Falko Stengels vielseitiges Talent als Grafiker und Zeichner ist für Literatur erLeben eine große Bereicherung. Er entwarf das Festivalplakat und seine Zeichnungen werden im Programmheft, das an beiden Festivaltagen ausliegt, zu sehen sein.

 

Falko Stengel arbeitet hauptberuflich als Landschaftsarchitekt am Bodensee. Seine Leidenschaft gehört Papier, Pinsel und Stift, so dass er freiberuflich Malereien, Portraits, Platten-Cover und Werbung gestaltet. Er arbeitet dabei mit klassischen Stilmitteln, ebenso wie mit modernen Medien und lässt sich immer wieder durch neue Techniken herausfordern.

Hier geht es zu seiner Website!

© Falko Stengel

Maike Gerstenkorn

ILLUSTRATORIN/COMIC

 

© Maike Gerstenkorn

Dank Maikes Engagement und Fingerfertigkeit ist auch das Format Comic bei Literatur erLeben vertreten. Ihre Arbeiten werden im Programmheft, das an beiden Festivaltagen ausliegt, zu sehen sein.

 

Maike Gerstenkorn arbeitet freiberuflich als Illustratorin und ist Herausgeberin der Comiczeitschrift "Schattenspiele". Sie leitet den Comickurs am Zeicheninstitut der Universität Tübingen und arbeitet zurzeit am Projekt "Veitstanz".

Sie studiert den Master Literatur- und Kulturtheorie an der Uni Tübingen.

 

Hier geht es zu ihrer Website!

© Maike Gerstenkorn

Weitere Informationen folgen!

© Literatur erLeben.com